Riesenstiefel

Der Riesenstiefel von Leisnig wurde anlässlich des 950- jährigen Stadtjubiläums gefertigt und gilt als größter Stulpenstiefel der Welt, welcher im Guinness- Buch der Rekorde eingetragen ist.

Doch die Geschichte des Stiefels ist nicht ganz makellos.
Zum 60- jährigen Bestehen der Döbelner Schuhmacherinnung im Jahr 1925 wurde der Döbelner Riesen- Stulpenstiefel von 6 Schuhmachermeistern angefertigt und erhielt seinen Platz im Döbelner Rathaus, wo er in Vergessenheit geriet. Schließlich wurde er durch den Schuhmachermeister Gerhard Berthold nach Leisnig geholt und dort aufwendig restauriert und aufrechterhalten. Nach der Restaurierung wurde der Stiefel im damaligen Kreismuseum auf Burg Mildenstein ausgestellt. Bis sich die Stadt Döbeln nach der Wiedervereinigung um eine Rückführung bemühte. Letztendlich wurde der „Stiefelkrieg" vor Gericht entschieden und der Stiefel wieder nach Döbeln gebracht. Während des Streits um den Riesenstiefel hatten sich die beiden Schuhmachermeister Berthold und Neidhardt das Ziel gesetzt, einen neuen, noch größeren Stiefel für Leisnig zu fertigen. Die bevorstehende 950- Jahrfeier im Jahr 1996 sollte als Anlass dienen, den neuen Riesenstiefel der Öffentlichkeit überraschend zu präsentieren. Am 21. Juni 1996 wurde der größte Stulpenstiefel der Welt den begeisterten Leisnigern vorgestellt. In der Höhe ist er zwar ein wenig kleiner als sein Döbelner Vorgängermodell, doch in der Sohlenlänge ist er eindeutig größer.

Die Maße des Stiefels betragen:
Höhe: 4,90 m
Sohlenlänge: 2,20 m
Absatzhöhe: 0,42 m
Schuhgröße: 330
Gewicht: 439 kg

Im Jahr 1997 wurde der Stiefel ins „Guinnessbuch der Rekorde" eingetragen. Heute ist der Riesenstiefel im 2006 gegründeten Stiefelmuseum auf Burg Mildenstein, hinter einer Glasfassade eines 1000- jährigen Gebäudes, zu finden. Er hat sich zum Touristenmagnet und Wahrzeichen der Stadt entwickelt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Gästeamt Leisnig
Kirchstraße 15
04703 Leisnig
Telefon: 034321 / 637090
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.leisnig.de
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.